Ein Pentagramm ist ein fünfzackiger Stern, dem die Überlieferung magische Kräfte nachsagte. Man ging davon aus, dass dem Pentagramm eine Reihe von übernatürlichen Eigenschaften innewohnten, und so wurde diese Figur mit dem Gewerbe der Magie und der Hexerei identifiziert.

Die Ansicht, daß das Pentagramm einen wirksamen Schutz gegen Hexerei und das Böse bot, war weit verbreitet, und so ritzte man dieses Muster früher in Türen und Eingängen, oder malte es einfach darauf, um damit Hexen abzuschrecken.

Auch beim Ziehen eines magischen Kreises griff man darauf zurück, denn die Zauberer glaubten, es eigne sich als Hilfsmittel für den Kontakt mit der Welt der Geister.

Die Vorbereitung eines Pentagramms für den magischen Kreis war nicht einfach. Das oft in Metall , geprägt mit Symbolen, Mustern und Worten geschmückte Pentagramm mußte vor der Benutzung speziell geweiht werden. Der Magier ließ seinen Atem oder Weihwasser, sogar auch Blut oder Absonderungen der Genitalien, über das Pentagramm strömen. Danach wurde das Pentagramm mit Weihrauch, Schamhaaren oder der Asche von Knochen getrocknet. Nach 24 Stunden im luft- und wasserdichten Raum war das Pentagramm geladen und zum Einsatz bereit.

Tags:

This entry was posted on Dienstag, Februar 14th, 2012 at 11:13 and is filed under Gegenstände, Magisches. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Name (*)
Mail (will not be published) (*)
URI
Comment
*